Teichbau – Teichpflege – Teichtechnik – Teichpflanzen

Teichratgeber Garten
Teichratgeber

Teichfiltervergleich: Druckfilter, Durchlauffilter, Unterwasserfilter

Die Auswahl an Teichfiltern ist groß und nicht jeder Teichfilter eignet sich für jeden Teich. Für kleine Teiche bis ca. 5.000 Liter kann man entweder einen Unterwasserfilter, Druckfilter oder Durchlauffilter verwenden. Bei größeren Teichen werden Druck- oder Durchlauffilter eingesetzt. in unserem Teichfiltervergleich beschreiben wir Ihnen die grundsätzlichen Unterschiede der verschiedenen Filter und deren Funktionsweise.

Neue Artikel
Artikelsuche
Teichfiltervergleich
Inhaltsverzeichnis

Teichfiltervergleich

Sowohl in Unterwasserfiltern wie auch in Druckfiltern und Durchlauffiltern wird das Wasser in zwei Schritten gereinigt. Im ersten Schritt erfolgt eine mechanische Reinigung, in der gröbere Partikel durch die Filtermedien aufgenommen werden. Im zweiten Schritt wird das Wasser biologisch durch Bakterien geklärt. Mit zunehmender Filtergröße erfolgt dieses Prinzip über mehrere Stufen mit unterschiedlichen Filtermedien.

In vielen Teichfiltern sind bereits UVC-Klärer integriert, die das Wasser zusätzlich von Keimen und Schwebealgen reinigen bevor dieses in die Filterkammern oder Filtergehäuse fließt.

Druckfilter - Funktionsweise von Druckfiltern

Druckfilter Oase BioPress 6000
Oase BioPress 6000

Druckfilter eignen sich für kleine bis mittelgroße Teiche bis ca. 30.000 Litern. Bei Druckfiltern wird das Wasser durch die Teichpumpe mit Druck in das Filtergehäuse gepumpt. Hier durchläuft es mehrere Reinigungsstufen und wird ebenfalls unter Druck über einen Schlauch zurück in den Teich geführt. Druckfilter können sowohl überhalb wie auch unterhalb des Wasserspiegel aufgestellt werden. Dieser Vorteil gegenüber Durchlauffiltern ermöglicht das speisen eines Bachlaufes oder Wasserfalls ohne das der Filter direkt an der Quelle aufgestellt werden muss.

Durch die kompaktere Bauweise kann der Filter besser unauffällig in die Teichlandschaft integriert werden. Die Möglichkeit den Filter bis zu den Verschlüssen einzugraben erleichtert die Integration zusätzlich. Einige Hersteller bieten für Ihre Modelle sogenannte Filtercaps in verschiedenen Optiken an. Mit diesen wird der Filter nahezu unsichtbar.

Druckfilter für den Teich sind auch als Komplett-Set erhältlich. Die Teichpumpen sind auf optimal auf das Filtervolumen abgestimmt. Oft ist in Teichfilter-Sets auch ein passender UVC-Klärer enthalten.

Reinigung von Druckfiltern

Die meist günstigeren Modelle müssen für eine Reinigung geöffnet werden. Die im Gehäuse befindlichen Filtermedien können dann entnommen und mit Teichwasser ausgespült werden. Das Filtergehäuse sollte dabei ebenfalls vollständig entleert und gereinigt werden. Je nach Verschmutzungsgrad des Filters müssen die Filtermedien mehrmals ausgewaschen. Der Wartungsaufwand ist dann entsprechend hoch.

Integrierte Reinigunsfunktion

Teurere Druckfilter verfügen meist über eine Reinigungs- oder Rückspülfunktion. Zum Reinigen der Filtermedien müssen diese nicht entnommen werden. Im laufenden Betrieb wird der Wasserfluss im Filtergehäuse umgeleitet. Die Filtermedien im Gehäuse werden mit sauberem Teichwasser ausgespült. Auch Ablagerungen am Filterboden werden dabei aufgewirbelt und ausgespült. Das Schmutzwasser läuft über einen dritten Schlauchanschluss ab. Sobald nur noch klares Wasser nachläuft, ist die Reinigung abgeschlossen und der Wasserfluss wird wieder umgestellt.

Bei einigen Herstellern besteht zusätzlich die Möglichkeit während der Reinigung die Filterschwämme auszupressen. Dies beschleunigt den Reinigungsvorgang und die Filtermedien werden sauberer. 

Durchlauffilter

BioSmart Set 7000
BioSmart Set 7000

Durchlauffilter werden ebenfalls außerhalb des Teiches platziert. Wie auch bei Druckfilter wird das Teichwasser mit einer Pumpe zum Filtergehäuse befördert. Anders wie bei Druckfiltern läuft das Wasser ohne Druck durch mehrere Filterkammern und fließt im Anschluss über ein Ablaufrohr zurück in den Teich.

Im Gegensatz zu Druckfiltern müssen Durchlauffilter aber immer überhalb des Wasserspiegels aufgestellt werden. Soll mit einem Durchlauffilter ein Bachlauf oder Wasserfall gespeist werden, muss der Filter direkt an der Quelle aufgestellt werden.

Wie bei den Druckfiltern, sind auch für Durchlauffilter als Komplett-Sets erhältlich.

Reinigung von Durchlauffiltern

Ebenso wie bei den Druckfiltern ist die Reinigung von Durchlauffiltern ohne Reinigungsfunktion aufwendiger. Einzelne Filterschwämme können auch während des laufenden Betriebes entnommen und gereinigt werden. Für eine komplette Reinigung muss aber auch ein Durchlauffilter außer Betrieb genommen und sowohl Schwämme wie auch Gehäuse gründlich gereinigt werden.

Beim Kauf eines Durchlauffilters sollten Sie darauf achten, dass dieser über einen Schmutzablass am Boden der Filterkammer verfügt. Mit diesem können Ablagerungen am Boden der Filterkammer einfach ausgespült werden.

Unterwasserfilter

Dieser Filtertyp eignet sich vorwiegend für Fertigteichbecken oder kleinere Folienteiche bis maximal 5000 Litern. Unterwasserfilter vereinen oftmals die Funktion von Teichfilter und Wasserspielpumpe. Zusätzlich können über einen weiteren Anschluss Wasserspeier oder kleine Bachläufe versorgt werden. Auch die Filterleistung ist begrenzt. Durch die gleichzeitige Unterbringung von Pumpe und Filter ist im Gehäuse nur wenig Platz für Filtermaterial. 

Je nach Verschmutzung der Filtermedien nimmt auch die Leistung des Wasserdrucks ab. Für Fischteiche oder stark belastete Teiche sind Unterwasserfilter eher ungeeignet. Wenn man einen kleinen Pflanzenteich mit Wasserspiel betreiben möchte, sind diese Filter aber eine gute Alternative zu reinen Wasserspielpumpen.

Wenn Sie einen einen Unterwasserfilter als Teichfilter kaufen, ist es empfehlenswert, auf ein Modell mit UVC-Klärer zurück zugreifen.

In unserem Artikel „Unterwasserfilter – Teichfiltertest“ erfahren Sie mehr über die Vor- und Nachteile von Unterwasserfiltern.

Reinigung von Unterwasserfiltern

Zum Reinigen eines Unterwasserfilters muss der Filter komplett aus dem Wasser entnommen und zerlegt werden. Je nach Verschmutzungsgrad des Teichwassers muss eine Reinigung alle 2 bis 4 Wochen erfolgen. Durch die Entnahme des Filters aus dem Wasser ist die Reinigung daher aufwendiger und zeitintensiver wie bei Druck- oder Durchlauffiltern.

Komplette Teichfilter-Sets oder einzelne Komponenten

Wenn Sie einen Teichfilter kaufen, empfiehlt es sich, unabhängig von Druck- oder Durchlauffilter, auf ein Komplett-Set zurückzugreifen. Die Filtersets enthalten aufeinander abgestimmte Komponenten, die eine optimale Filterleistung garantieren. Zudem sind die in den Sets enthaltenen Komponenten billiger als bei der Einzelanschaffung.

In vielen Filtersets sind alle nötigen Komponenten enthalten, um den Filter sofort in Betrieb zu nehmen. Einzig die mitgelieferten Schläuche sind in der Regel zu kurz, um den Filter am gewünschten Platz zu platzieren. Beim Kauf des Teichfilters sollten Sie passende Schläuche gleich mitbestellen, um den Filter am endgültigen Standort aufbauen zu können.

Sollten Sie sich für den Kauf einzelner Komponenten entscheiden, müssen Sie darauf achten, aufeinander abgestimmte Artikel zu erwerben.

Bei Filtern sollte unbedingt auf die maximale und minimale Durchflussmenge geachtet werden. Fließt das Wasser zu schnell durch die Filtermedien, kann keine ausreichende biologische Klärung erfolgen. Bei zu schwachen Pumpen hingegen reicht der erforderliche Wasserdurchfluss nicht aus, um das Teichwasser umzusetzen.

Zu schwache UVC-Klärer reinigen das Wasser unzureichend von Schwebealgen und Keimen. Auch hier ist auf die maximale und minimale Fließgeschwindigkeit des Wassers zu achten.

Neben der Fördermenge von Teichpumpen sollte auch auf die angegebene Grobschmutzförderung geachtet werden. Diese beschreibt die Größe der Schmutzpartikel, die von der Teichpumpe befördert werden kann. Bei zu kleiner Grobschmutzförderung verstopfen die Pumpengehäuse schneller und die Pumpenleistung nimmt ab. Desweiteren verbleiben größere Verschmutzungen im Wasser und können nicht zum Filter transportiert werden.

Relevante Themen